GPS Geräte von garmin

Garmin Montana 650 & Garmin GPS MAP 60csx

Viva la navigation!

Bei den GPS Geräten setzen wir nicht auf das Neuste vom Neuen. Wir verwenden zwei Garmin Geräte, die wir bei ebay zu fairen Preisen kaufen konnten. Wir verzichten hier auch auf eine große Vorstellung oder einen Test, denn davon gibt es unzählige im Netz und sicherlich auch fundiertere, als wir das könnten.

Uta, als Roadchief, verwendet das Montana 650. Da wir immer nach Hause kommen, scheint eine Routenfindung möglich ;-)
Im Großen und Ganzen ist das Gerät einfach und gut - per Touchscreen-  zu bedienen. Wie immer muss man sich aber ein bisschen reinfummeln. Hin und wieder musste ich einiges Gefluche über das Senna Intercom ertragen, aber alles im Rahmen. Einen Härtestest haben wir in Mecklenburg Vorpommern unternommen, denn da waren viele Routenanteile Offroad und Feldwege. Bis auf wenige Ausnahmen wurde das gut vom Montana gemeistert.
Auf einer Tour hat das Montana jedoch die Karten nicht mehr gefunden bzw. gelöscht. Vielleicht. Zumindest konnten wir nicht mehr navigieren, da wir keine Ersatzkarte (auf einer SD Karte) dabei hatten. Das ist echter Mist, evtl. war es aber ein Bedienfehler von uns.
Insgesamt sind wir bisher zufrieden mit dem Teil und hoffen, dass es uns auf der großen Tour gute Dienst leisten wird.

Rossi verwendet das kleinere GPS Map 60csx. Hier ist schon wesentlich mehr Gefummel notwendig. Kein Touchscreen. Die Displaygröße ist wirklich klein und das System zu begreifen erfordert doch einiges an Arbeit. Ich verwende oft die GPS Übersicht, die mir meine Geschwindigkeit, Fahrzeit, Kilometer etc. anzeigt oder den Kompass. es wird im grunde keine Routenplanung, wie bei einem Navi verwendet, sondern man bewegt sich Wegpunkt zu Wegpunkt und das ist ungewohnt.
Das Gerät verliert auch in dichtem Wald äusserst selten den GPS Empfang. Das ist super. Die Bestimmung des Standortes war schon oft, in Zusammenarbeit mit dem Monatana hilfreich. Für mich, als Weitsichtigen, ist das 60csx jedoch nur als Ergänzung zum Monatna sinnvoll. Mir ist das Display zu klein und die Bedienung nicht komfortabel genug. Allerdings kann man das GPS (aufgrund des Alters) schon preiswert bei ebay kleinanzeigen erwerben und dafür ist es allemal toll.

Die Routenplanung wird in der Regel mit dem Garminprogramm "Base Camp" gemacht. Ich finde es irgendwie nicht so benutzerfreundlich, es wird jedoch gratis zur Verfügung gestellt und irgendwie bekommt man die Routen dann doch zusammengestellt. Die Übertragung auf beide GPS Geräte verläuft problemlos. Eine Routenplanung nur mit den GPS Geräten scheint nicht gut möglich zu sein.

Kartenmaterial

Als Kartenmaterial verwenden wir die Karten von OSM - openstreetmap. Die Karten sind gratis und eine Alternative zum Google Material. Die Teile haben uns bisher nie im Stich gelassen und zeigen auch kleinste Strassen und Wege verlässlich an. Die Karten stellt man sich selbst zusammen bei: http://garmin.openstreetmap.nl/

Wir verwenden übrigens auch immer noch normale Papierkarten...


GPS Geräte



Link zum Account von Motorrad Blogbuch/Twoduro bei Facebook
Link zum Twoduro Instagram Kanal
Linkl zum Motorrad Blogbuch Twitter Account
Link zum Youtube channel

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Twoduro Logo
Blogverzeichnis - Bloggerei.de